zurück
06.07.16

erste ausgestorbene Vogelart

Traurige Neuigkeiten aus dem Vogelreich der Inseln - eine erste eigene Vogelart gilt als ausgestorben.

Der San-Cristóbal-Rubintyrann (Pyrocephalus dubius) galt bis anhin als eine Unterart des Rubintyranns (Pyrocephalus rubinus). Neuste genetische Untersuchungen an Museumsproben zeigten jedoch, dass der Rubintyrann von San Cristóbal als eigene Art betrachtet werden muss. Daher ist er die neuste Vogelart die entdeckt wurde und muss gleichzeitig als ausgestorben angesehen werden. Diese Erkenntnis ist jedoch keine Überraschung: die Vögel wurden zuletzt 1987 gesehen, verschiedene Versuche die seitdem unternommen wurden, weitere Vögel zu sichten, schlugen fehl.

Eine beunruhigende Besonderheit an dieser Entdeckung ist, dass der San-Cristóbal-Rubintyrann die erste ausgestorbene endemische Vogelart ist, bisher ausgestorbene Vogelspezies waren Unterarten.

Die Gründe für das Verschwinden sind nicht genau bekannt, mögliche Ursachen sind die Parasitenfliege Philornis downsi, welche ihre Larven in Küken ablegen und invasive Ratten die die Eier von Vögel fressen.

Kompletter Bericht