Direkt zum Inhalt
  • Galapagos Riesenschildkröte im Zoo Zürich

    Verein Freunde der Galapagos Inseln Schweiz

    Der gemeinnützige Verein Freunde der Galapagos Inseln (Schweiz) unterstützt Projekte, welche zur Erforschung der Flora und Fauna und zur Erhaltung der einmaligen Biodiversität der Inseln beitragen. Sein Ziel ist es das Bewusstsein für dieses einzigartige und leider bedrohte Inselökosystem zu fördern und sich durch die Beschaffung finanzieller Mittel für dessen Schutz einzusetzen.

    Die Galapagos Inseln gehören zu den am besten erhaltenen Inseln weltweit. Sie bestehen aus 19 grösseren (über 1km2), vielen kleinen oder winzigen Inseln und zahlreichen Felsen.

    Wegen ihrer vielen einzigartigen und nur dort vorkommenden Tiere und Pflanzen, wurden 97 % der Fläche der Galapagos Inseln als Nationalpark geschützt. Ebenso wie 99% der den Archipel umgebenden nationalen Gewässer zum Meeresschutzgebiet erklärt wurden.

    Die Galapagos Inseln

     

    Die Galapagos Nationalparkbehörde (GNPD) setzt Ranger zur Überwachung des Nationalparks und des Meeresschutzgebiets ein. Ausserdem unterstützen sie auch internationale Forscherteams, die auf den Galapagos Inseln arbeiten und von der Charles Darwin Forschungsstation koordiniert werden.

    Dank unserer engagierten Mitglieder und Donoren können wir seit über 25 Jahren viele wichtige und zukunftsträchtige Projekte auf dem Archipel unterstützen und fördern, um so langfristig dieses einzigartige Ökosystems zu erhalten.

    Unterstützte Projekte

     

    Wir würden uns sehr freuen, auch Sie als neues Mitglied begrüssen zu dürfen!

    Mitglied Werden

    Meerechsen am Felsstrand

    Auf Galapagos gibt es viele nur dort vorkommende, endemische Arten – z.B. die Meerechsen, die die felsigen Strände der Inseln bewohnen und Algen im Meer abweiden.

    Seit dem Gründungsjahr 1994 hat sich unser Verein bei verschiedenen Projekten rund um Galápagos mit über CHF 1’600’000 engagiert. Ein Grossteil des Betrages ging an die allgemeinen Betriebskosten der Forschungsstation. Mitfinanziert wurden ferner:

    • die Rettungsaktion für die seltenste Riesenschildkrötenunterart
    • Programme zur Förderung des Naturschutzbewusstseins und Ausbildung für die Bewohner der Insel San Cristobal
    • Programme zur Erhaltung von Meeresvögeln und von Albatrossen
    • Programm zum Schutz der Meeresschildkröten
    • Programm zum Schutz der Haifische im Galápagos Meeresreservat
    • Programm zum Schutz der Biodiversität der Insel Santiago
    • eine Feldarbeit über Mangrovenfinken
    • Programm zur Aufzucht der Riesenschildkröten
    • Forschungsarbeiten junger Schweizer Doktoranden
    • ein Buch über Mollusken auf Galápagos

    Gemeinsam mit der Forschungsstation und der Nationalparkverwaltung werden weitere Projekte für Naturschutz, Ausbildung und Information unterstützt und durchgeführt.

    Zusätzliche Informationen über unseren Verein finden Sie in den Vereinsstatuten (Stand 2016) und in unserem Jahresbericht.

    Der Vorstand setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen (Stand Januar 2021):

    Präsident: Dr. Lukas KellerEvolutionsbiologe, Direktor Zoologisches Museum Zürich

    • Prof. Dr. Bernard Landry, Entomologe
    • Dr. Paquita HoeckEvolutionsbiologin
    • Dr. Samuel Furrer, Zoologe
    • Prof. Dr. Bernard LandryEntomologe
    • Urban Fritsche, Biotechnologe, Betriebswirt
    • Dominic ZieglerEcopreneur
    • Ursina KollerBiologin, Lehrerin